Arbeiten im Ausland

Internationale Erfahrungen können sich positiv auf die Karrierechancen auswirken. Ein Arbeitseinsatz im Ausland setzt jedoch einiges an Vorbereitung voraus.

von Career Services der Universität Zürich

Am einfachsten ist es, wenn Sie bei einem Schweizer Arbeitgeber angestellt sind und für eine gewisse Zeit in einer ausländischen Filiale tätig sein können. Selbstständig im Ausland eine Arbeitsstelle zu finden, ist dagegen nicht ganz einfach – nicht zuletzt, da die Arbeitslosenquote in vielen Ländern drei- bis viermal höher liegt als in der Schweiz.

Die Stellensuche

Berufliche und private Kontakte im jeweiligen Land – die Sie zum Beispiel im Rahmen eines Auslandssemester oder -praktikums gut aufbauen können – können die Stellensuche erleichtern. Nach offenen Positionen lässt sich zudem im Internet suchen. Falls möglich, bietet sich natürlich auch eine Reise ins Zielland an, wo Sie vor Ort nach potentiellen Arbeitsgebern suchen und sich gleichzeitig über das Land informieren können.

Ihre Arbeitschancen für eine Stelle im Ausland können Sie durch einen vorbereitenden Sprachkurs beträchtlich erhöhen. Ein breites Sprachlernangebot finden Sie zum Beispiel beim Sprachenzentrum. Wichtig ist zudem, dass Sie frühzeitig mit der Stellensuche beginnen. Dies gilt insbesondere für Länder wie zum Beispiel die USA oder Kanada, wo das Einholen einer Arbeitsbewilligung mehrere Monate in Anspruch nehmen kann.

Die Bewerbung

Für die Bewerbung im Ausland gibt es kein Pauschalrezept. Vielmehr gilt es, die ländertypischen Bewerbungsregeln zu beachten. So bestehen zum Beispiel länderspezifisch Unterschiede, ob standardisierte Bewerbungsunterlagen üblich sind, welche Unterlagen dazu gehören, wie ausführlich der Lebenslauf gestaltet sein soll, ob das Motivationsschreiben handschriftlich zu erfolgen hat oder nicht, und vieles mehr.

Grundsätzlich sollten Sie die Bewerbung an ausländische Unternehmen immer in der Landessprache oder auf Englisch verfassen. Lassen Sie, wenn möglich, Ihre Formulierungen und Schreibweisen von einer Person, deren Muttersprache die Landessprache Ihres Ziellandes ist, gegenlesen. Zeugnisse und andere Referenzen sollten Sie übersetzen und beglaubigen lassen. Machen Sie im Motivationsschreiben grundsätzlich deutlich, welchen Nutzen Sie Ihrem potentiellen Arbeitgeber bringen können. Schreiben Sie zudem, weshalb Sie sich für eine Tätigkeit in diesem Land und bei diesem Unternehmen interessieren.

Der Arbeitsvertrag

Die Arbeitsverträge können ebenfalls je nach Land variieren. Achten Sie aber unabhängig vom Land darauf, dass der Vertrag schriftlich abgeschlossen wird. So können Sie Missverständnisse und Beweisschwierigkeiten vermeiden. Zudem sollten mindestens folgende Punkte geregelt sein:

  - Arbeitsort, Probezeit und Inhalt Ihrer Arbeit (keine allgemeinen Berufsbezeichnungen)
  - Kündigungsart (achten Sie insbesondere darauf, dass für Arbeitgeber und Arbeitnehmer dieselben Fristen gelten)
  - Auszahlungsart des Lohns

Vor der Abreise

Informieren Sie sich gut und umfassend über Land, Kultur und Mentalität Ihres Ziellandes und bereiten Sie sich vor der Abreise auf die neue Arbeitssituation und Kultur gut vor. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) verwaltet zu allen anerkannten Staaten elektronische Länderdossiers. Zu einzelnen ausgewählten Ländern hat das EDA zudem eigene Dossiers erstellt mit wichtigen Angaben zu Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen für Schweizerinnen und Schweizer, die in diesen Ländern arbeiten wollen.

Klären Sie unbedingt vor der Ausreise ab, wie in Ihrem Zielland Ihr Versicherungsschutz (Krankenkasse, Sozialversicherungen, etc.) geregelt ist. Auskünfte zum Sozialversicherungsschutz erteilt Ihnen Ihre AHV-Ausgleichskasse.

Büchertipps

Informationen zu diesem Thema finden Sie in folgenden Büchern, die die Career Services der Universität Zürich kostenlos zum Ausleihen anbietet:

  Brooks, Katharine, You majored in what?, Penguin Group: New York 2009

  Embassy of Switzerland, A Successful Start in the USA. A Guide for Swiss Students, Researchers and Engineers, Washington D.C. 2006
  online verfügbar (PDF, 604 KB)

  Knaus, Esther, Your corporate identity, SPEKTRAmedia: Zürich 2004

  Langenscheidt, Erfolgreich bewerben auf Englisch. Kompaktkurs für die wichtigsten Bewerbungssituationen, Langenscheidt: Berlin/München 2007

  Pocklington, Jackie et al., Bewerben auf Englisch: Tipps, Vorlagen & Übungen, Cornelsen: Berlin 2004

  Schürmann, Klaus / Suzanne Mullins, Weltweit bewerben auf Englisch, Eichborn: Frankfurt 2007

  Schürmann, Klaus / Suzanne Mullins, Die perfekte Bewerbungsmappe auf Englisch. Anschreiben, Lebenslauf und Bewerbungsformular – länderspezifische Tipps, Eichborn: Frankfurt 2008

  Wittmann, Frank, Internationale Kompetenz. Der Weg zu erfolgreichen Berufslaufbahnen im In- und Ausland, SDBB Verlag: Bern 2012