Wie lässt sich ein Studium finanzieren?

Studieren kostet enorm viel Zeit, Energie und Geld. Gleichzeitig muss der Lebensunterhalt irgendwie bestritten werden. Manche Studierenden haben Glück und die Eltern unterstützen sie oder sie haben ausreichend Rücklagen, um sich ausschliesslich auf den Erwerb ihres Studienabschlusses konzentrieren zu können. Doch bei vielen Studenten sieht die Realität anders aus und der Broterwerb stellt eine zusätzliche Herausforderung dar.

Klassische Studentenjobs

Einige Studenten arbeiten in Bars oder Cafés als Kellner, in Supermärkten als Kassierer, als Babysitter, Zeitungsausträger, Postbote und anderen Nebenjobs, die mit ihrer eigentlichen Berufswahl und ihrem Studium nichts zu tun haben. Zu beliebten Nebentätigkeiten, die zeitlich flexibel sind und oft von Studenten ausgeübt werden zählen Kurierfahrer und Pizzalieferant, Paketdienst, Barkeeper oder Türsteher in einem Nachtclub. 

Neben Stellen als Hilfswissenschaftler- und Werkstudenten, bei denen studienbegleitend sowohl Geld verdient als auch Berufserfahrung gesammelt werden kann, gibt es zahlreiche andere Optionen, um als Student für den Lebensunterhalt aufzukommen und gleichzeitig etwas zu tun, das sich im Lebenslauf gut macht.

Wer im Studium bereits fortgeschritten ist und einiges an Fachwissen gesammelt hat, kann eben dies einsetzen. Beispielsweise als Nachhilfelehrer für Schüler oder jüngere Studenten. Damit vertieft und verfestigt man seine eigenen Kenntnisse und für diejenigen, die ohnehin eine Lehrtätigkeit anstreben, sei es an einer Schule oder Universität, ist Nachhilfeunterricht eine sehr gute Gelegenheit, um wertvolle Praxiserfahrung zu sammeln.

Als Student online Geld verdienen

Auf zahlreichen Websites ist es möglich, sein Schreibtalent zu vermarkten. Wem das wissenschaftliche Schreiben gut liegt, wer gut schreibt und sich gut auskennt in bestimmten Fachbereichen, kann dieses Wissen verwerten und beispielsweise als Ghostwriter arbeiten. Auch das Korrekturlesen von wissenschaftlichen Arbeiten ist ein Feld, mit dem Studenten während des Studiums Geld verdienen und ihr erworbenes Fachwissen anwenden können. Im Bereich Texterstellung und Übersetzung, IT und Grafik Design gibt es auch zahlreiche projektbezogene online Jobs für freiberufliche Studenten. Als Mystery Shopper für diverse online Shops oder durch das Beantworten von Umfragen lässt sich ebenfalls als Student Geld verdienen.

Jobs in der Schweizer Tourismusbranche

Jedes Jahr kommen zigtausend Touristen in die Schweiz. Für Studenten ist die Tourismusbranche unabhängig von ihrem Studium eine gute Möglichkeit, in den Semesterferien oder auch während des Semesters Geld zu verdienen. Als Betreuer bei Jugendfreizeiten lässt sich Spass und Geld verdienen in den Semesterferien gut vereinen. Bei der Durchführung von Stadtführungen auf Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch oder anderem Fremdsprachen können Studenten zum Einsatz kommen und ihr Wissen über Land und Kultur an ausländische Besucher weitergeben. Auch in Hotels gibt es das ganze Jahr über flexible Studentenjobs. Schischulen und Schihütten bieten sich an, um im Winter kurzfristig Geld zu verdienen.

Ungewöhnliche Nebenverdienste

Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten, um als Student schnell ein paar Franken zu verdienen. Dazu gehören eher ausgefallene Aktionen, die nicht als regelmässige Tätigkeit aufgenommen werden sollten, sondern vielmehr der sporadischen Erfahrung dienen. So können Studierende zum Beispiel alle drei Monate Blut und Plasma spenden, um an Geld zu gelangen. Manche nehmen an Teststudien für Medikamente als Versuchspatient teil und lassen sich dafür bezahlen. Auch skurrile Jobs wie Sargträger und Aktmodell sind Optionen. Ab und zu bietet es sich auch an, im Casino online sein Glück herauszufordern. Doch natürlich gibt es dabei keine Gewinngarantie. Es gibt jedoch Studenten, die sich ausschliesslich mit Poker spielen das Studium finanzieren, wie zum Beispiel Moritz Heimpel.