Achtung! Fallen beim Online-Shopping

Für uns Studenten gehört die Nutzung des Internets ganz selbstverständlich zum Leben dazu. Es erleichtert nicht nur die Organisation des Studienalltags und hilft beim Lernen, sondern bietet auch die Möglichkeit, jede Menge Geld zu sparen. Das ist bekanntlich oftmals nicht im Überfluss vorhanden. Doch auf der Suche nach Geldbeutel schonenden Angeboten lauern Fallen, die teuer werden können.

Die fiesesten Fallen beim Online-Shopping


Beim Online-Shopping wittern viele Betrüger fette Beute und lassen sich daher immer neue Tricks einfallen, um ahnungslosen Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Hier drei der häufigsten Betrugs-Methoden:

Phishing-Mails: Mit diesen Mails wollen Betrüger an die persönlichen Daten ihrer Nutzer kommen. Es werden Mails von Bezahldiensten, Banken oder Online-Shops verschickt, in denen der Leser zum Eingeben seiner Zugangs- bzw. Kontodaten aufgefordert wird. Die Daten werden dann genutzt, um das Konto leerzuräumen oder um auf Kosten des E-Mail-Empfängers Waren zu bestellen.
Abo-Falle: Einige Online-Shops nutzen eine sehr perfide Methode, um an Geld zu gelangen. Trotz Button-Lösung verschleiern sie dem Benutzer, dass er bei Eingabe seiner persönlichen Daten und Kontoinformationen ein kostenpflichtiges Abonnement abschliesst.
Fake-Shops: Diese unseriösen Web-Shops versprechen dem Besucher tolle Angebote. Die Bezahlung erfolgt über Vorkasse oder Kreditkarte. Das Geld ist weg, doch die bestellte Ware wird nie geliefert. Auch beliebt: Die Bezahlung per Nachnahme. Ihr bezahlt den Rechnungsbetrag beim Postboten und stellt erst danach fest, dass sich im Paket nur Müll befindet.

So könnt ihr euch schützen!


Damit ihr nicht in eine dieser Fallen tappt und euer Geld an der richtigen Stelle ausgebt, gibt es hier ein paar Tipps zum sicheren Online-Shopping.

  • Lasst euch von vermeintlichen Schnäppchen nicht blenden. Mit günstigen Preisen wollen die Betrüger euch auf ihre Webseite locken.
  • Informiert euch vor dem Kauf über den Shop. Nutzerbewertungen können hilfreich sein. Doch Vorsicht, auch diese können gefälscht sein! Woran ihr einen seriösen Shop erkennen könnt, erfahrt ihr hier.
  • Gebt eure Kontodaten niemals per E-Mail weiter. Kein seriöser Anbieter wird euch auf diese Weise kontaktieren.
  • Bezahlt in Online-Shops nur auf Rechnung oder mit anderen sicheren Alternativen wie der Paysafecard. Auf diese Karte wird ein Guthaben im Handel aufgeladen. Sie lässt keine Rückschlüsse auf eure Kontodaten zu.
  • Werft einen Blick in die Geschäftsbedingungen, bevor ihr auf den Bestell-Button klickt.

Diese vorbeugenden Massnahmen sind der beste Schutz gegen Betrug beim Online-Shopping. Denn ist das Geld einmal weg, werdet ihr es nicht wiedererhalten.

E-Commerce Visa (Test tamron 17-50 2.8)

Bildrechte: Flickr E-Commerce Visa (Test tamron 17-50 2.8) Fosforix CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten