Durch Auslandserfahrung dauerhaft profitieren

Wer ein Auslandssemester absolviert oder sogar ein Praktikum im Ausland gemacht hat, wird davon dauerhaft profitieren können. Denn Firmen setzen immer mehr auf Mitarbeiter, die bereits Auslandserfahrungen vorweisen können. Auch wenn die Zahl der Studenten steigt, die ein Semester im Ausland anstreben, ist dies in der Regel kein Problem trotzdem eine gute Chance auf einen interessanten Job zu haben.

Wie funktioniert das mit dem Auslandssemester?
Ein Auslandssemester ist mittlerweile relativ einfach zu beantragen. War es vor Jahren noch so, dass man unzählige Papiere ausfüllen musste, reicht es heute ein Formblatt, wie auch ein Motivationsschreiben einzureichen. In der Regel wird das Semester im Ausland dann problemlos bewilligt. Doch auch die Organisation eines solchen Semesters ist mittlerweile kaum noch mit Aufwand verbunden. Um sich über die verschiedenen Programme zu informieren, bieten die Mobilitätsstellen an den jeweiligen Universitäten zahlreiche Unterlagen bereit.

Ein Praktikum im Ausland finden
Auch ein Praktikum kann im Ausland absolviert werden. Viele Studenten nutzen die Gelegenheit während des Auslandssemesters dazu, um gleichzeitig einige Wochen in einem Betrieb zu arbeiten. Auch dies ist relativ einfach. Wer allerdings das Studium schon hinter sich hat, sollte einige Dinge beachten. Denn viele ausländische Firmen akzeptieren nur Bewerbungen, von volljährigen Personen, die jedoch das 30. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Auch sind die Sprachkenntnisse besonders wichtig. Es ist zwar nicht zwingend nötig, die jeweilige Sprache perfekt zu beherrschen, da in vielen Firmen Englisch kein Problem ist. Dennoch sollte man zumindest die Landessprache so gut beherrschen, dass man sich verständigen und unterhalten kann.

Wie kann man von einem Auslandsaufenthalt profitieren?
Ein Auslandsaufenthalt hat durchaus viele Vorteile, und zwar nicht nur für den Mitarbeiter, sondern auch für das Unternehmen. Denn durch einen Auslandsaufenthalt können beispielsweise auch neue Kontakte in das Unternehmen einfliessen, die der neue Mitarbeiter mitbringt. Außerdem ist es ideal, wenn das Unternehmen gerade in diesem Land, indem man sein Auslandssemester oder Praktikum absolviert hat, einen neuen Standort aufbauen möchten. So ist man im Vorteil, da man Land, Leute und auch Kultur schon ein wenig kennt und genau weiss, wie man mit den Menschen umgehen muss. Das alles sind natürlich nicht nur gute Voraussetzungen für den Unternehmer, sondern der neue Mitarbeiter hat es somit auch leichter, weil er die Gegebenheiten bereits kennt.

Ausserdem sieht der zukünftige Chef, dass man sich auch an fremde Gegebenheiten anpassen kann und flexibel ist. Denn man zeigt, dass man ein Verantwortungsgefühl hat und sich schnell und gut umstellen kann. Das ist ein wichtiger Aspekt für Unternehmen und wird selbstverständlich gerne gesehen.

Weiterhin hat ein Auslandssemester oder ein Praktikum im Ausland folgende Vorteile:

  • Die Sprachkenntnisse werden massgeblich verbessert
  • Es können wichtige Kontakte entstehen
  • Man hat einen Einblick in ausländische Unternehmen

Das ist natürlich auch für Unternehmen interessant, und zwar nicht nur, wenn der Mitarbeiter direkt nach seinem Studium in das Unternehmen kommt. Auch wenn man sich Jahre später bei anderen Firmen bewirbt, hat man durch diese Auslandserfahrung grosse Vorteile. Somit ist die berufliche Laufbahn schon fast gesichert und einem guten Job steht nichts mehr im Wege. Auslandsaufenthalte werden in der heutigen Zeit nämlich immer wichtiger und jeder Student sollte einen solchen Auslandsaufenthalt ins Auge fassen.

Bildungsrelevante Auslandsaufenthalte mit vielen Hintergrundinformationen findet man auf der Plattform www.auslandslust.de.