Informationen für zukünftige Studenten

Rund ums Studium tauchen immer wieder Fragen auf. Einige davon versuchen wir euch hier zu beantworten.

Kann ich auch im Ausland studieren?
Natürlich! Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu tun:

Auslandsemester:
Nach dem abgeschlossenen Grundstudium können Studenten der Schweizer Unis am europäischen Erasmus-Austauschprogramm teilnehmen. Jedes Departement der eigenen Uni schliesst eigene Austauschverträge mit ausländischen Partneruniversitäten ab. Genaue Auskünfte können deshalb nur die Mobilitätsstelle der eigenen Universität sowie der Erasmus-Koordinator des gewählten Hauptfachs geben. Sie geben Bescheid über Anforderungen, Termine, Anmeldevorgang, Unterstützung für Sprachkurse oder allgemeine Stipendien für den Auslandaufenthalt. Achtung: In einigen Fächern ist ein Austauschsemester im fremdsprachigen Ausland obligatorisch! Für alle anderen gilt: Ein Erasmus-Auslandsemester oder ein Erasmus-Auslandjahr ist sehr empfehlenswert und wird auch von Personalchefs gerne gesehen.

Gesamtes Studium im Ausland:
Wenn du im Ausland ein Vollstudium absolvierst und nachher in der Schweiz arbeiten möchtest, musst du vorher genau abklären, ob das betreffende ausländische Abschlusszeugnis in der Schweiz anerkannt wird. Achtung: Mediziner, Anwälte und Notare müssen in den allermeisten Fällen einen Schweizer Uniabschluss vorweisen können, wenn sie in der Schweiz arbeiten möchten!

Nachdiplomstudium:
Ein Nachdiplomstudium im Ausland hat den Vorteil, dass du bereits einen anerkannten akademischen Abschluss in der Schweiz bereits erworben hast. Deshalb ist hier die Frage nicht dermassen entscheidend, ob das Nachdiplomstudium in der Schweiz akzeptiert wird. Die Anrechung dieser Zweitausbildung ist in der Regel weniger aufwändig als das Abschlusszeugnis einer akademischen Erstausbildung.

Mehr Infos dazu findest du bei Crus.

Welche Tipps zum Lernen gibt es?

Aneignen einer Arbeitsmethodik:
Durch Versuch und Irrtum (wie es die meisten machen!), durch Tipps von Höhersemestrigen, durch Lektüre der zahlreich vorhandenen Literatur zur Arbeitstechnik oder durch Beratung welche beispielsweise Assistenten oder Studienfachberater anbieten.

Selbstbeobachtung:
Es gibt keine Grundregeln fürs Lernen, die für alle gültig sind! Durch genaues und ehrliches Beobachten des eigenen Arbeitsverhaltens lassen sich jedoch Schlüsse ziehen für die Verbesserung des persönlichen Lernstils.

Persönlicher Arbeitsstil:
Hierzu gehören etwa die gute Koordination zwischen Arbeits- und Freizeit, die Wahl des Arbeitsortes (zu Hause oder in der Bibliothek?), der Lerntechniken und Hilfsmittel sowie die Durchführung geeigneter Erfolgskontrollen.

Einen Workshops zu Arbeits- und Lerntechniken besuchen.

Wie komme ich an ein Sportstipendium in den USA?

Studenten, die an einer amerikanischen Universität studieren möchten und ausserdem Sport betreiben, haben die Möglichkeit sich bei Tsausa für ein Sportstipendium anzumelden. Die sonst relativ hohen Kosten eines Studiums an einem amerikanischen College können dank eines Sportstipendiums um ein Vielfaches gesenkt werden. Du musst dabei keineswegs Spitzensportler sein, auch durchschnittliche Sportler können meist vermittelt werden.

Mehr Infos findet ihr auf www.tsa-usa.ch

Wieviel kostet ein Studium?

Dies hängt vom gewählten Fach und der gewählten Universität / Fachhochschule ab. Ein Semester an der Universität kostet im Durchschnitt 700 Franken.