Tipps für weltweite Sprachaufenthalte

Wer eine Sprache lernen möchte, sollte dies am besten im Ausland tun. Bei einem Sprachaufenthalt ist man 24 Stunden am Tag von der Fremdsprache umgeben und erzielt schnell Lernerfolge.

Ein Sprachaufenthalt im Ausland ist eine gute Möglichkeit, die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern und gleichzeitig eine fremde Kultur kennenzulernen und neue, internationale Freundschaften zu schliessen. Gerade für Studenten und junge Erwachsene sind gute bis sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in der heutigen globalisierten Welt ein regelrechtes Muss. Wer sich von einer Vielzahl an Mitbewerbern abheben möchte und eine internationale Karriere anstrebt, kommt an Fremdsprachen nicht vorbei. Daher ist es durchaus lohnenswert, die Semesterferien sinnvoll zu nutzen, und sich im Ausland gezielt weiterzubilden. Ein Sprachkurs im Ausland lässt sich zudem mit dem Absolvieren eines Sprachexamens wie dem Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE oder DALF verbinden. Wer im Ausland erste Arbeitserfahrung sammeln möchte, kann den Sprachaufenthalt auch mit einem Praktikum verbinden. Neben den Sprachkenntnissen poliert man dabei auch gleichzeitig seinen Lebenslauf auf.

Sprachaufenthalt im Ausland – was gibt es zu beachten?

Bei der Planung eines Sprachaufenthaltes gibt es zunächst aber einige Fragen zu klären:

  • Welche Sprache möchten Sie lernen und in welchem Land?
  • Wie lange soll der Auslandsaufenthalt dauern?
  • Welche Ziele möchten Sie mit einem Sprachaufenthalt verfolgen? Möchten Sie bestehende Fremdsprachenkenntnisse auffrischen, ein Sprachexamen ablegen, sich auf eine Sprachprüfung an Ihrer Hochschule vorbereiten, oder eine neue Sprache erlernen?
  • Welche Art der Unterkunft kommt für Sie in Frage? Möchten Sie bei einer Gastfamilie wohnen, in einer Ferienunterkunft, oder in einem Studentenwohnheim?
  • Möchten Sie die Anreise (Flug & Transfer) selbst organisieren, oder über den Anbieter?
  • Welche Versicherungen benötigen Sie für einen Sprachaufenthalt im Ausland?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten stehen Ihnen für einen Sprachaufenthalt zur Verfügung?
  • Benötigen Sie ein Visum (oder gar ein spezielles Studentenvisum) für das Land, in das Sie reisen möchten?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen bietet der Bildungsanbieter EF Education First. EF wurde 1965 in Schweden gegründet und blickt mittlerweile auf über 50 Jahre Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Sprachaufenthalten und Auslandsreisen zurück. Heute verfügt EF über mehr als 40 eigene Sprachschulen weltweit, an denen Sprachkurse für 7 Sprachen angeboten werden. Alle EF Sprachschulen befinden sich im Zentrum bekannter Metropolen, darunter New York, Miami, London, Paris, Barcelona, Kapstadt, Sydney, Shanghai und Tokio. Neben der Dauer und der Intensität des gewählten Sprachkurses bietet EF Teilnehmern die Möglichkeit, aus verschiedenen Schwerpunktthemen sowie unterschiedlichen Optionen der Unterkunft und zahlreichen Freizeitaktivitäten zu wählen. Die erfahrenen Mitarbeiter in den EF Büros in Zürich, Luzern, Bern, Basel und St. Gallen beraten Sie gerne persönlich und unverbindlich über alle Gestaltungsmöglichkeiten und beantworten alle Ihre Fragen zu einem Sprachaufenthalt.

Weitere Informationen zu EF Sprachaufenthalten finden Sie zudem in der Programmübersicht.




EF Internationale Sprachschulen
Bärengasse 25
8001 Zürich
Tel: 043 430 40 00
E-Mail: sprachschulen.ch@ef.com
Internet: www.efswiss.ch/de/pg/