Weiterbildung

Diplom in der Hand und was dann? Nach dem Abschluss an der Fachhochschule oder Universität ist man für den Beruf bereit oder doch nicht? In den letzten Jahren ist das Angebot an so genannten «Postgraduierten-Studiengängen» sehr gestiegen. Für fast jede Fachrichtung wird an Schweizer Fachhochschulen und Universitäten eine Spezialisierung nach dem Diplom angeboten. Die Möglichkeiten scheinen fast unendlich. Für jeden Fachbereich, egal ob Jus oder Medien, Wirtschaft oder Medizin kann man in der Schweiz Kurse besuchen. Die Idee dabei ist, die Grundlagen die im Studium erwoben wurden, zielgerichtete auf eine Spezialisierung hin auszubauen. So können zum Beispiel frischgebackene Juristen in die Fussstapfen der beliebten amerikanischen Serien-Helden CSI treten. Die Hochschule für Wirtschaf HSW Luzern bietet den «Master of Advanced Studies» in Forensik an. Fahndung und Ermittlung gehören genauso auf den Stundenplan wie die Gerichtsmedizinen. Einen guten Überblick über die zahlreichen Spezialisierungsmöglichkeiten für die verschiedenen akademische Fachrichtungen gibt es bei berufsberatung.ch

Studieren nach dem Studium ist aber nicht ganz billig. Um die CHF 20’000 muss man oft investieren. Da die meisten Programme um die zwei Jahre dauern und vollzeit Studien sind, sollte man sich sehr genau überlegen, welche Vorteile man aus dem Postgrade- Studium ziehen kann.

Postgrade-Studium im Ausland

Mit dem Schweizer Abschluss in der Hand, lässt sich auch im Ausland ein Nachdiplomstudium absolvieren. In den USA hat das eine lange Tradition. Allerdings sollte man hier genau darauf achten, an welcher Universität man sein zweites Studium absolviert. Meistens sind die Kosten beträchtlich und ob ein Master an einer unbekannten amerikanischen Provinzuniversität die zukünftigen Arbeitgeber in der Heimat beeindruckt ist fraglich. In wieweit der Abschluss in der Schweiz anerkannt wird, kann bei der Informationsstelle für Annerkennungsfragen (Swiss ENIC) geklärt werden.

Nicht akademische Weiterbildung

Wenn das Studieren nach dem Studieren nicht in Frage kommt, gibt es die Möglichkeit sich an vielen privaten Schulen in unterschiedlichen Gebieten weiterzubilden. Dabei kann man von kaufmännischen Kursen über technische Weiterbildung, Informatik und andere Richtungen fast überall Kurse belegen. Die Vorraussetzungen , Kosten, Dauer und Abschlüsse sind dabei so unterschiedlich, dass man sich vorher genau informieren sollte, ob der ausgesuchte Kurs wirklich den gewünschten Nutzen bringt. Weitere Informationen: Ausbildung-Weiterbildung.