Zwei beliebte Jobs im Online Bereich 2018

Du befindest dich einem Punkt im Studium, an dem du entscheiden musst, in welche Richtung du beruflich gehen willst? Früher oder später kommt für jeden dieser Moment!

Hast du analytisches Denkvermögen, kannst dich für Marketing begeistern und überlegst als Online Marketing Manager zu starten? Du hast Spass am Schreiben und kannst dir vorstellen als Online Editor zu arbeiten? In vielen Start-ups, wie Saleduck, können Absolventen im Bereich Online Marketing oder Online Editing ihr Können beweisen. Jedoch sind vor allem am Anfang dieser Berufslaufbahn sind junge Professionals enttäuscht, da ihre Erwartungen meist nicht mit der Realität übereinstimmen. Deutsche Berufsbezeichnungen werden vor allem im Online Bereich immer häufiger durch Englischsprachige ersetzt. So treten bei den Berufen Online Editor sowie Online Marketing Manager oft Fragen zum Berufsbild auf. Im Folgenden erfährst du die Hintergründe und viele wichtige Informationen zu diesen beiden Berufen!

Online Editor – deine Kreativität ist gefordert!

Wenn weder Grammatik, Kreativität noch Schreiben zu deinen Stärken zählen, wirst du als Online Editor wahrscheinlich nicht sehr erfolgreich sein. Es sind nämlich genau diese 3 Dinge, die du perfekt beherrschen solltest. Als Online Editor, auch Online Redakteur genannt, schreibst du Texte, gestaltest Bilder und Graphiken oder bearbeitest Videos. Zudem solltest du keine Scheu vor Telefonaten haben, da du vor allem über das Telefon oder Internet Recherche zu einem bestimmten Thema betreibst und Informationen sammelst.

Ein Online Editor kümmert sich hauptsächlich um den Inhalt einer digitalen Zeitschrift oder Website und wird deshalb auch oft Content Manager genannt. Aufgabe eines Online Editors ist es, interessante Inhalte für seine Leser zu verfassen und den Artikel als auch die Website dabei möglichst hoch bei Google zu ranken! Wie du das erreichst? Mit Keywords und Suchmaschinenoptimierung! Die Suchmaschinenoptimierung, auch SEO (search engine optimization) genannt, hat höchste Priorität im Job eines Online Editors. Anhand von Keywords wird deine Website schnell bei Google und anderen Suchmaschinen gefunden. Um eine Website auch optisch attraktiv zu machen, ist es außerdem wichtig für einen Online Editors, die Website ansprechend zu gestalten. Daher sind Kenntnisse im Photoshop oder Webdesign von Vorteil.

Redaktionelle Aufgaben zählen zu den täglichen Erledigungen eines Online Editors, womit man auch den Grossteil des Tages beschäftig ist. Häufig arbeitet man als nicht selbstständiger Online Editor zusammen mit weiteren Online Editoren in einem grossen Büro, wodurch die Arbeitsatmosphäre oft stressig und laut ist. Teamwork ist ebenfalls besonders wichtig für die Arbeit eines Online Editors und somit auch für den Erfolg der Website. Deine Texte oder Inhalte für die Website werden mit Kollegen abgeglichen und perfektioniert.

Online Marketing Manager – das Wichtigste ist Kommunikation

Der Beruf des Online Marketing Managers, oder auch Digital Marketing Manager, ist dem des Online Editors sehr ähnlich. Hauptaufgabe eines Online Marketing Managers ist es, alle Online Marketing Aktivitäten einer Firma zu koordinieren. Dieses Berufsbild arbeitet viel mehr mit Suchmaschinenoptimierung, Social Media Marketing oder Bannerwerbung. Der Online Marketing Manager untersucht und analysiert den Auftritt einer Firma online, und beschäftigt sich weniger mit redaktionellen Aufgaben, wie beispielsweise dem Verfassen eines Artikels. Als Online Marketing Manager gestaltest und verbesserst du Newsletter oder E-Mail Kampagnen. Eines der wichtigsten Tools für einen Online Marketing Manager ist Kommunikation. Hierzu entwickelt ein Online Marketing Manager Konzepte, um mit Partnerprogrammen zu kommunizieren und das Netzwerk stetig zu pflegen und auszubauen. Daher ist es besonders wichtig, dass ein Online Marketing Manager seine Meinung durchsetzt und ein selbstbewusstes Auftreten besitzt. Idealerweise soll es für einen Online Marketing Manager kein Problem sein, neue Partnerschaften und Verbindungen zu schliessen.